In der Ausstellung zu sehen: "Lagerhalle I", Öl, 70 x 100, 2016.
Gefunden im Neuen Hafen, wo Hallenwände im Dämmerlicht riesige gegenstandslose Bilder hervorriefen. Ich aber wollte keine abstrakte Kunst, sondern die Monumentalität einer alten Industrieanlage wiedergeben.

Klicken Sie hier, um den Flyer "Zeitüberschreitung" als PDF herunterzuladen

Zu sehen in der Ausstellung: "An der Pleichach I", Federzeichnung und Aquarell, 35 x 50, 2016.
Wo die beiden Zeitüberschreitenden sitzen, beginnt mittlerweile ein riesiger Neubaukomplex.
Das verwilderte Ufer der Pleichach ist verschwunden, die Bäume stehen noch. Hinter ihnen die Grombühlbrücke, im Hintergrund der "Hotelturm".

In der Ausstellung zu sehen: "Literarische Kostbarkeiten", Collage, Papier der 1850er Jahre, 2016.
Haben Sie sich auch schon mal gewundert, dass die Leute in Romanen und Erzählungen immer "lustlos in ihrem Salat herumstochern"? Wenn nicht, dann werden Sie ab jetzt ständig darauf stoßen. Diese und weitere Floskeln habe ich gesammelt und einen kleinen Teil davon zusammengestellt. Auch Karl May, Martin Suter und Truman Capote sind dabei!

Die Alte Mainbrücke in Würzburg, Öl, 30 x 40 cm, 2010

Aktuell

Bis zum 22. Dezember ist im Würzburger Rudolf-Alexander-Schröder-Haus die Ausstellung Zeitüberschreitung zu sehen.

Es sind Aquarelle/Federzeichnungen und Ölbilder zu sehen, die auf neue Weise das Thema Würzburg aufgreifen, sowie erstmals Arbeiten mit Schrift.

Die Öffnungszeiten sind:
mo.-do. 9-12, 14-17 Uhr, fr. 9-12 Uhr. Gelegentlich ist ein Saal wegen Veranstaltungen geschlossen,
daher evtl. vorher anrufen:
(0931) 32 17 50

Zum Flyer

 

Liebe Besucherinnen
und Besucher,

auf diesen Seiten möchte ich Ihnen Einblick in mein malerisches und zeichnerisches Schaffen geben. Hauptthema ist meine Heimatstadt Würzburg, wo ich häufig außergewöhnliche Standorte wähle,
um (mehr oder weniger) Bekanntes in grafischer oder malerischer Manier abzubilden.

________________________________________